Umbauten des Hauses

1932, schon vier Jahre nach dem Bau, folgte die Erweiterung um das sogenannte "Kleine Haus", um die immer zahlreicher kommenden Gäste unterzubringen. Während der Kriegsjahre fungierte das Hotel als Luftwaffenkurheim für die deutsche Luftwaffe. 1950 wurde der Zubau durch eine Halle mit Rezeption und Lobby mit dem Stammhaus verbunden. Mit der Eröffnung der "Singer Stub’n" gewann das Haus 1975 nicht nur einen kulinarischen Treffpunkt, sondern auch gleichzeitig einen richtigen Nachtclub, in dem unterschiedliche Livebands auftraten und sozusagen "der Bär steppte". Schon kurz darauf, nämlich 1978, konnte das Haus um ein zusätzliches viertes Stockwerk erweitert werden, mit neuen Zimmern und einem dem alpinen Baustil entsprechenden Dach, das dem Hotel auch heute noch sein charakteristisches Aussehen verleiht. In diesen Jahren folgten die Umbauten Schlag auf Schlag: 1980 das neue Restaurant mit Zirbenstube und Bar, 1982 der erste kleine Wellnessbereich, 1984 eine brandneue Küche mit zusätzlichen Lagerkapazitäten und dem neuen Weinkeller. 1986 Anbau von großzügigen Komfortzimmern und Suiten in edlem Zirbenholz an das bestehende Hotel von 1928. Um das Team zu stärken, wurde 1988 ein komfortables Mitarbeiterhaus gebaut, und seit 1990 werden die Gäste des Relais & Châteaux Hotels in einer eindrucksvollen Eingangshalle mit Freitreppe begrüßt, die in die gemütliche und stilvoll eingerichtete Galerie- und Kaminhalle führt.

ConnectHotel Singer FacebookHotel Singer FlickrHotel Singer RSSHotel Singer MailHotel Singer Blog

Singer Sporthotel & SPA • Familie Singer • 6622 Berwang • Tirol • Österreich • Tel +43 5674 8181 • office@hotelsinger.at

Holiday Check tripadvisor Zoover