Das neue Singer Sporthotel & SPA

 

Singer’s Neuerungen 2017 – 2019 im Überblick

Ostseitiger Anbau

  • Im Untergeschoss, ca. 300m²
    • Neue Lagerräumlichkeiten, neue Technikräume für Lüftung, Kühlung, Elektrik, neuer Müllraum
    • Neue Toilettenanlagen für die neue Außenbar
    • Neue Anlieferung für eine unsichtbarere, effizientere Logistik
    • Zusätzliche Kühlräume und Tiefkühlraum
  • Im Obergeschoss:
    • Zusätzlicher Restaurantbereich „Sonnenstube“, der auch mittags gemeinsam mit der "Tiroler Stube" genutzt wird.
    • Neues Außenrestaurant die „S-Lounge“ statt der bestehenden SchiSchirmbar, aber 1 Etage höher,
      auf der Ebene des Restaurant 1928 mit direktem, ebenem Zugang von und zu der Skipiste: „Ski-in & Drink-out“
    • Zusätzliche Sonnenterrasse vor dem Restaurant 1928

Kompletter Austausch unserer bisherigen Heizungsanlage, Generalsanierung Heizraum

  • Statt bisher 2 Ölkessel mit insgesamt 685 kW – 2 hocheffiziente Gas- Brennwertkessel mit insgesamt 500 kW
  • Neuer, sparsamer Verteiler und komplett neue Leitungen
  • Neue, energiesparende Pumpen
  • Modernste Steuerung der gesamten Heizanlage
  • Hygienischste Warmwasseraufbereitung mit Hochleistungs-Frischwassermodulen
  • Erneuerung der Kühltechnik als Verbundanlage mit Wärmerückgewinnung in das Heizwasser
  • Neue Lüftungsanlage, CO2-gesteuert, für Restaurants und Toiletten

Des Weiteren

  • Umbau der bestehenden Gästetoiletten, zusätzlich Handicap-Toilette und Wickelraum
  • Errichtung von neuen Mitarbeiterumkleiden und -toiletten
  • Errichtung von 4 zusätzlichen Zimmern im Mitarbeiterhaus
  • Errichtung eines zusätzlichen Pools im SPA-Garten
  • Errichtung von 3 bis 4 zusätzlichen Gartensuiten (je ca. 50m²) im Bereich der jetzigen Singer Stub’n
  • Renovierung von 15 Badezimmern
  • Neugestaltung von 11 Zimmern inklusive der Badezimmer
  • Verwandlung von 4 Doppelzimmern und 2 Einzelzimmern in geräumige Junior-Suiten mit 40 bis 45m²
  • Auffrischung weiterer 4 Zimmer und der Gänge, Erneuerung der Zimmertüren, Fenster etc.

Folgen Sie dem Fortschritt in unserem Bautagebuch

Alles neu macht der Mai und noch mehr!

Ab der Wintersaison 2017/2018 ändert sich einiges im Singer Sporthotel & SPA – natürlich nur zum Guten. Stammgäste, die schon einen Blick auf die nun fertigen Pläne werfen konnten, freuen sich bereits auf die Neuheiten.

Florian Singer über die Modernisierung des Singer Sporthotel & SPA, noch mehr Komfort für seine Gäste, Neues im Skigebiet und Zukunftsträume …

Der Umbau rund um die Schirmbar und den Ski-in- & Ski-out-Bereich des Singer Sporthotel & SPA ist beschlossen. Was genau wird sich da verändern bzw. verbessern?

„Bei dieser Maßnahme geht es ausschließlich um die Optimierung der bestehenden Ressourcen. Wir wollen mit dem Umbau den ‚Roten Faden‘ zwischen Hotel, Piste und der bisherigen Schirmbar neu knüpfen. Vorteile? Durch die Höherlegung um eine Etage wird ein zusätzlicher Restaurantbereich (Sonnenstube) geschaffen, dazu kommt die ‚S-Lounge‘ (statt der Schirmbar) mit direktem, ebenem Zugang zu und von der Piste: Ski-in & Drink-outsozusagen. Außerdem bringen wir unsere Gäste der Sonne durch eine zusätzliche Terrasse näher und für Lieferanten wird gleichzeitig eine unsichtbare, effizientere Logistik geschaffen. Die Fertigstellung ist für die Saison 2017/2018 anvisiert.“

Ein Blick in die Hotelgeschichte bestätigt Investitionen im Ein- bis Zwei-Jahres-Takt. Bleibt dieser Rhythmus bestehen? Ist ein Ende in Sicht? 

„In einem Hotel gibt es kein Ende, da muss ständig investiert und adaptiert werden. Mit dem Projekt 2017 bis 2019 haben wir einen Masterplan der besonderen Art aufgestellt; wenn dieser abgeschlossen ist, steht Fein-Tuning auf dem Programm. Da gibt es also noch genügend zu tun!“

Auch im Skigebiet tut sich was: Der Thanellerkarlift ist in die Jahre gekommen – da steht eine Verjüngungskur an: Wann fahren die Bagger auf und wie sehen die Pläne der neuen Anlage aus? 

„Es ist ein lange gehegter Wunsch, diesen Ski-Berg, der ja Möglichkeiten für alle – Kinder, Anfänger, Genuss-Skifahrer – bietet, so zu erschließen, dass unsere Gäste nicht nur Freude beim Runterfahren, sondern auch beim Rauffahren empfinden. Vorausgesetzt, dass alle behördlichen Vorschriften erfüllt und Genehmigungen vorhanden sind, könnte 2018 mit der Realisierung begonnen werden. Geplant ist eine Erweiterung auf einen 6er-Sessellift oder sogar eine 10er-Gondelbahn.“

Was schwebt Florian Singer vor, wenn er an das Jahr 2030 denkt?

„Nun, dann hat das Hotel bereits die 100-Jahr-Jubiläumsfeier hinter sich und ich bin fast 50 (lacht)! Da darf man sich schon etwas wünschen, und mein Wunsch ist, dass unser 4-Sterne- Superior-Haus nach wie vor zu den besten Hotels Tirols zählt und wir mit der gleichen Freude und demselben Spaß an der Arbeit unsere Gäste betreuen dürfen.“

Irgendwo steht geschrieben, der große Wunsch des Florian Singer wäre, ein Passagierflugzeug zu fliegen – als Pilot! Gibt es den Wunsch immer noch? 

„Natürlich! Aber erst dann, wenn in der Region bzw. im Hotel alles perfekt läuft und ich dann endlich Zeit finde, den Flugschein zu machen …“

Keine Beeinträchtigungen für unsere Gäste


Die geplanten Umbaumaßnahmen und Erweiterungen finden jeweils nur in den Zwischensaisonen im Frühling und Herbst statt, wenn das Hotel ohnehin geschlossen ist. Dadurch gibt es keinerlei Beeinträchtigungen für unsere Gäste während der Öffnungszeiten.

ConnectHotel Singer FacebookHotel Singer FlickrHotel Singer RSSHotel Singer MailHotel Singer Blog

Singer Sporthotel & SPA • Familie Singer • 6622 Berwang • Tirol • Österreich • Tel +43 5674 8181 • office@hotelsinger.at

Holiday Check tripadvisor Zoover Gastfreund